Wollteppich - Teppich aus Wolle

Die Themenseite über Teppichboden.
Alles zum Thema Verlegung, Eigenschaften und Arten von Teppich.

Teppiche aus Wolle sind zeitlos beliebt. Dies liegt in erster Linie an den positiven Eigenschaften der Wolle. So tragen diese Teppiche zu einer warmen und gemütlichen Wohnatmosphäre bei, sind zudem sehr strapazierfähig und flammhemmend.

Ein Wollteppich ist sehr beliebt

Die antistatischen Teppiche aus Wolle enthalten natürliche Fette der Schafswolle und sind unempfindlicher gegen Schmutz und Wasser. Daher ziehen sie keinen Staub an und sind sehr beliebt. Zudem denen sich die Wollfasern bis zu dreißig Prozent in ihrer Länge und ziehen sich wieder zusammen. Dadurch ist ein Teppich aus Wolle unempfindlich Druckstellen gegenüber Mit seiner Fähigkeit Luft in den Zwischenräumen zu speichern, ist der Teppich trittschalldämmend, wärmeisolierend und reguliert das Wohnklima. Wolle ist der Klassiker unter den Materialien für Teppiche und erfreut als nachwachsender Rohstoff auch die umweltbewussten Konsumenten. Die Teppiche gibt es in verschiedenen Stärken und eignen sich für Sommer und Winter. Somit ist es nicht erstaunlich, dass diese Teppiche in sämtlichen Wohnbereichen vorzufinden ist.

Die Struktur eines Wollteppichs

In der Struktur gibt es bei den Teppichen aus Wolle ein großes Angebot mit verschiedenen Floren. Dazu gehören Schlingflor, sowie Schnittflor, wie auch Cord, Nadelvlies und Wirrflor. Die gewählte Teppichstruktur wirkt sich auf die komplette Optik des Raumes aus. Die verwendete Wollart kann variieren, es gibt zum Beispiel Teppiche aus Merinowolle. Ob der Teppich fußelt oder nicht, ist von seiner Struktur abhängig. Teppiche, die eine Schlinge oder Feinschlinge Struktur besitzen fusseln nicht.

Die Teppiche aus Wolle können in der ganzen Wohnung verlegt werden. Bevor der Teppich verlegt wird, empfiehlt es sich eine hochwertige Unterlage unter dem Teppichboden anzubringen, damit dieser vor zu rascher Abnutzung geschützt ist.

Teppich aus Wolle reinigen

Damit die Freude am Teppichboden aus Wolle länger erhalten bleibt, sollte dieser regelmäßig gereinigt werden. Schmutzpartikel, Staub und Milben lassen den Teppich rasch altern. Die tägliche Teppichboden-Pflege sollte beinhalten, dass der Teppich, je nach Belastung, alle ein bis zwei Tage mit dem Staubsauger gereinigt wird. Der Hausstaub wird dadurch gebunden und macht den Teppichboden auch für Allergiker freundlicher. Neben der täglichen Reinigung ist noch eine Zwischenreinigung, sowie eine Grundreinigung ratsam. Dann hat der Teppichboden eine Mindestlebenszeit von sieben Jahren. Eine gründliche Reinigung trägt zur Werterhaltung des Teppichs bei und schont zudem den Bodenbelag, damit dieser auch nach einem längeren Zeitraum noch gut aussieht.

Ein kuschliger Teppich aus Wolle mit Hochflor sorgt für warme Füße und kann zudem aufregende Akzente im Wohnraum setzen. Der optimale Kuschelteppich lädt zum Platznehmen und Verweilen ein und eignet sich in dünner Ausführung auch für die wärmere Jahreszeit.